Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Freitag, 14. Juni 2024 Mediadaten
Anzeige
Anzeige
v.l.n.r.: Raphaela Beineke, Ehefrau von Jens Beineke; Jens Beineke, Geschäftsführer; Lothar Ebbers, Innungsgeschäftsführer Kreishandwerkerschaft Paderborn-Lippe; Michael Seibert, stellvertretender Obermeister der Kfz-Innung Paderborn-Höxter; Irmgard Beineke, Senior-Chefin; Dietmar Beineke, Senior-Chef; Jürgen Behlke, Geschäftsführer und Leiter der Zweigstelle Paderborn-Höxter der IHK Ostwestfalen zu Bielefeld; Thomas Beineke, Geschäftsführer; Anja Beineke, Ehefrau von Thomas Beineke und Marketingleitung

Höxter (zir/red). 1948 legten Johanna und Karl Beineke den Grundstein für das Familienunternehmen „Beineke Automobile GmbH & Co. KG“, welches seitdem aus Höxter nicht mehr wegzudenken ist. Im August 2023 darf das Unternehmen stolz auf seinen 75-jährigen Bestand sein. Anlässlich dieses Jubiläums wurde seitens der IHK Ostwestfalen zu Bielefeld und der Kreishandwerkerschaft Paderborn-Lippe am 3. August Urkunden an das Familienunternehmen überreicht. „Wir danken allen Mitarbeitern, ohne die diese 75 Jahre des Bestehens nicht möglich gewesen wäre“, freut sich Jens Beineke bei der Eingangsrede, dem auch Bruder Thomas Beineke und Vater Dietmar Beineke zustimmen. „Wir sind hier nicht nur eine Familie im Rahmen der Familie Beineke – auch alle Mitarbeitenden zählen für uns mit dazu. Jeder Einzelne von Ihnen macht unser Unternehmen aus“, fügt Dietmar Beineke hinzu.

„Wir haben rund 110.000 Mitgliedsunternehmen bei der IHK. Nur 1,2 Prozent etwa dürfen sich 75 Jahre auf die Binde schreiben. Hierzu darf ich herzlich gratulieren“, so Jürgen Behlke, Geschäftsführer und Leiter der Zweigstelle Paderborn-Höxter der IHK Ostwestfalen zu Bielefeld. „Haltet eure Mitarbeiter fest und in Ehren“, loben Michael Seiber, stellvertretender Obermeister der Kfz-Innung Paderborn-Höxter und Lothar Ebbers, Innungsgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Paderborn-Lippe.

Seit der Gründung 1948 begegnete den Beinekes viele Meilensteine: 17 Jahre nach dem Verkauf der Marken DKW, Audi und NSU ging das Unternehmen 1965 eine Partnerschaft mit Daimler-Benz ein, was mit einem Wachstum der Firma einherging. Doch zwei Jahre darauf verstarb der Gründer Karl Beineke mit nur 50 Jahren. Sein Sohn Dietmar musste mit einer Sondergenehmigung die Meisterschule abschließen und übernahm dann 1970 die Führung des Autohauses, welches in der Zwischenzeit von der Mutter, Johanna Beineke, geleitet wurde. Johanna Beineke führte das Autohaus weitere vier Jahre gemeinsam mit ihrem Sohn. Sie verstarb 1974 im Alter von 54 Jahren. Dass Autowerkstätten keine reine Männersache sind, bewies auch Irmgard Beineke, die ihrem Mann Dietmar von Anfang an im kaufmännischen Bereich den Rücken freigehalten hat. Ende der 70er Jahre wurde aus dem Mehrmarkenhaus eine exklusive Mercedes-Benz Vertragswerkstatt. Der nächste Meilenstein in der Geschichte des Unternehmens wurde 1984 gesetzt: In jenem Jahr wurde in einen größeren Ausstellungsraum und eine erneute Vergrößerung der Pkw-Werkstatt an der Lütmarser Straße 26 investiert.

Ende 2003 übernahm die Familie zusätzlich zum Standort an der Lütmarser Straße den Mercedes-Benz Betrieb in Holzminden. Durch diesen Schritt hat sich die Zahl der Kunden und der Mitarbeiter mehr als verdoppelt. Wie in Höxter wurden auch in Holzminden Mercedes-Benz Pkw, Transporter und Lkw betreut. Thomas Beineke kam für diesen Schritt aus der Mercedes-Benz Vertriebszentrale in Berlin zurück und führt seither das Holzmindener Mercedes-Benz Autohaus. 2005 nahm er noch die Marke smart hinzu.

2007 stand am Standort Lütmarser Straße die bisher größte Veränderung an: Das alte Wohnhaus und der 1984 angebaute Ausstellungsraum mit 200 m² Fläche wurden komplett abgerissen und durch einen Neubau mit 600 m² Präsentationsfläche für die Mercedes-Flotte ersetzt. Auch die Innenausstattung wurde gemäß den aktuellen CI-Richtlinien von Mercedes-Benz komplett erneuert.

Jens Beineke kehrte 2009 nach Höxter zurück und übernahm Schritt für Schritt das Tagesgeschäft im Höxteraner Betrieb. Heute sind Jens und Thomas Beineke als gemeinsame Geschäftsführer beider Häuser eine erfahrene Doppelspitze und schätzen es sehr, die großen Entscheidungen gemeinsam – auch mit dem erfahrenen Seniorchef Dietmar Beineke – zu treffen.

Eine dieser großen Entscheidungen stand 2017 an: Zusätzlich zum Mercedes-Benz Verkauf und Service zog die Marke Hyundai in die Lütmarser Straße 26 ein. Rückblickend hat sich Hyundai als hervorragende Ergänzung zum Stern erwiesen. Durch den Hyundai-Verkauf und -Service hat sich der Kundenkreis erheblich erweitert. Parallel ist das Team „mitgewachsen“, sodass heute an beiden Beineke-Standorten zusammen mehr als 90 Kolleginnen und Kollegen für die Kundenwünsche und -anliegen „Gas geben“. Ferner wurde in der Zeit der Standort Holzminden Alltrucks-Partner, um sein Dienstleistungsangebot rund um Nutzfahrzeuge auszuweiten.

Schon 2018 kam der nächste große Schritt: Es folgten der Abriss und Neubau des Ausstellungsraumes in Holzminden. Das Investitionsvolumen umfasste fast 3 Mio. Euro. Im Juni 2019 konnten Thomas und Jens Beineke den Neubau mit separatem Fahrzeugauslieferungsplatz, neuen Dialog-Annahmeplätzen für die Werkstattkunden, einer neuen Waschstraße und Aufbereitungshalle sowie neuem Mitarbeiterbereich mit Umkleiden und großem Pausen- und Schulungsraum eröffnen. 2021 schlossen sich in Holzminden Renovierungsarbeiten in der Pkw-Werkstatt, im Ersatzteil- & Zubehörbereich sowie in der Kundenberatungszone für die Lkw-Werkstatt an.

Parallel wurde in den letzten 10 Jahren an beiden Standorten immer wieder erheblich in die energetische Modernisierung investiert: in die Dämmung von Dächern, in PV-Anlagen auf den Dächern, in Ladesäulen und neue Heizungssysteme.

Der Wandel der Zeit fordert aktuell kaum eine Branche so sehr wie die Autobranche. Ob es um die Digitalisierung geht oder um die Antriebsvarianten rund um die Elektromobilität, um hochtechnische Assistenzsysteme, um Arbeitsprozesse im Autohaus oder um Kundenwünsche: ständig gibt es Neues zu lernen, Neues umzusetzen. Deshalb ist das Thema „Weiterbildung der Mitarbeiter“ eine Kernaufgabe. „Die breit gefächerte Expertise unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gepaart mit ihrer großen Bereitschaft, die ständigen Veränderungen mitzugehen, kann gar nicht hoch genug geschätzt und gewürdigt werden“, sagt Thomas Beineke. Die Gewinnung guter neuer Teammitglieder vom Azubi bis zur Fachkraft und die Bindung der Mitarbeiter sind elementar wichtig. „Was für ein super Team wir haben, ist sowohl im Alltag als auch zu besonderen Anlässen immer wieder zu spüren. Wir schauen zum Beispiel sehr gern auf den letzten Betriebsausflug mit der kompletten Mannschaft nach Lübeck zurück“, sagt Jens Beineke abschließend. 

Fotos: zir/ Autohaus Beineke

Anzeige
Anzeige
commercial-eckfeld images/werbung/eckfeld/2023_10_16_Schwager_Holzminden.jpg