Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Samstag, 13. Juli 2024 Mediadaten
Anzeige
Anzeige

Brökeln/Berlin. Spannende Projekte an interessanten Orten haben die Dachdecker von der Firma Lücke Dachpartner GmbH aus Brökeln bereits zuhauf absolviert, an einem Opernhaus mit internationalem Rang war zugegeben noch keiner dabei – bis jetzt.

1912 als Deutsches Opernhaus errichtet und 1961 nach der Zerstörung im Krieg als Deutsche Oper wieder eröffnet, ist das Haus seither Berlins größtes sowie Deutschlands zweitgrößtes Musiktheater - und eines der modernsten in Europa.

Damit am international renommierten Musiktheater an der Bismarckstraße dem Publikum auch weiterhin höchster Klanggenuss geboten werden kann, stehen in den kommenden Jahren umfangreiche Sanierungsarbeiten an. Doch bevor diese am Gebäudekomplex beginnen können, sind Ausweichräumlichkeiten erforderlich, um den Spielbetrieb während dieser Zeit aufrecht zu halten.

So sind es neue Räumlichkeiten für die Künstler, deren Ausweichgarderobe im Innenhof der Oper auf dem vorhandenen Parkdeck errichtet wird.

„Die neuen Künstlergarderoben verteilen sich auf insgesamt 3 Geschosse, das Tragwerk wurde in Stahlskelettbauweise errichtet. Als Gebäudehülle haben wir die Wände mit Sandwichelementen verkleidet sowie den kompletten Flachdachaufbau hergestellt“, berichtet Andreas Ebeling als zuständiger Projektleiter. „Hervorzuheben ist nicht die Größe des Projektes, sondern vielmehr der sehr eng getaktete Zeitplan, die Abstimmung der einzelnen Montageschritte sowie die planerische Ausgestaltung. All unsere Fertigkeiten wurden abgefordert und spiegeln sich im tollen Endergebnis wider.“

Auf der Baustelle im Berliner Stadtteil Charlottenburg waren auch die Platzverhältnisse sehr beschränkt, Hubarbeitsbühnen mussten beispielsweise auf das Parkdeck mit Kränen eingehievt werden und Lagermöglichkeiten für Baumaterialien waren quasi nicht vorhanden. „Unser Team und beteiligte Partner sind bei diesem besonderen Projekt über sich hinausgewachsen und haben planerisch, organisatorisch und ausführungstechnisch ein perfektes Ergebnis für unseren Kunden abgeliefert“, resümiert Sebastian Lücke.

Weitere Eindrücke aus dem interessanten Arbeitsalltag gibt es auf den Lücke Dachpartner Social-Media-Kanälen Facebook und Instagram sowie auf der Homepage www.dachpartner.net.

Die Aussichten für die Dachdecker aus Brökeln sind unvermindert sehr gut, daher ist Verstärkung in allen Unternehmensbereichen gerne gesehen, u.a. werden für junge Leute oder Quereinsteiger Lehrstellen zum Dachdecker angeboten.

Fotos: Dachpartner Lücke

Anzeige
Anzeige
commercial-eckfeld images/werbung/eckfeld/2023_10_16_Schwager_Holzminden.jpg