Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Freitag, 14. Juni 2024 Mediadaten
Anzeige
Anzeige
In der Kreishandwerkerschaft in Brakel: Die erfolgreichen Maler-Auszubildenden zusammen mit dem Prüfungsausschuss und dem Obermeister Herrn Alfred Gemmeke (links), Carina Bolte 4. von links und Carina Heck (rechts)

Kreis Höxter (red). Die Absolventen der diesjährigen Sommergesellenprüfung im Maler- und Lackierer-Handwerk mussten im Technologie- und Berufsbildungszentrum in Paderborn ihre Kreativität, ihr selbstständiges Arbeiten und ihre Verantwortung unter Beweis stellen. Verschiedene Aufgaben, wie das Tapezieren, Streichen, Spachteln, Lackieren und Putz auftragen musste erledigt werden. Doch auch Prüfungstage vergehen und am Ende dieser herausfordernden Prüfungsphase wurden den Teilnehmern als Belohnung für ihre Anstrengungen die Prüfungszeugnisse und Gesellenbriefe überreicht.

In einer kleinen Feierstunde hieß Alfred Gemmeke, Obermeister der Maler- und Lackierer-Innung Höxter-Warburg, die erfolgreichen Junghandwerker*innen des diesjährigen Prüfungsjahrganges herzlich willkommen und gratulierte zur erfolgreichen Gesellenprüfung.

Gemmeke betonte, dass alle stolz sein können, einen so vielseitigen Beruf erlernt zu haben und somit eine solide Grundlage für eine erfolgreiche berufliche Karriere geschaffen zu haben. Er hob hervor, dass es Möglichkeiten zur weiteren Qualifizierung gibt, wie beispielsweise die Option, die Meisterprüfung abzulegen. Durch diese Weiterbildungsmöglichkeiten eröffnen sich neue Perspektiven und Chancen für die persönliche und berufliche Entwicklung. Gemmeke äußerte Kritik an den schwierigen Rahmenbedingungen für selbstständige Betriebe aufgrund von Gesetzen und Verordnungen. Er bemängelt, dass diese Vorschriften eine zusätzliche Belastung für Betriebe und Bauherren darstellen und dadurch die Bautätigkeiten nachlassen werden.

Gleichzeitig lobte er die hervorragende Zusammenarbeit mit Frau Carina Heck vom Berufskolleg Kreis Höxter, die durch ihren Einsatz und Engagement zum erfolgreichen Abschluss der Auszubildenden beigetragen hat. Ganz besonders bedankt sich Gemmeke auch noch einmal bei Frau Carina Bolte, Lehrlingswartin von der Maler- und Lackierer-Innung Holzminden für ihre Bereitschaft, sich auch aktiv im Prüfungsausschuss der Innung Höxter-Warburg zu engagieren.

Sein Dank galt auch allen, die ihren Beitrag zu diesem Ausbildungserfolg geleistet haben, insbesondere aber den Eltern, den Lehrern, dem Prüfungsausschuss und nicht zuletzt den Ausbildern.

Carina Heck vom Berufskolleg Kreis Höxter überbrachte ebenfalls Glückwünsche. Sie berichtete über die besondere Prüfungssituation, in der erstmals eine gestreckte Gesellenprüfung durchgeführt wurde. Dabei mussten drei Prüflinge die Teile 1 und 2 innerhalb von drei Monaten absolvieren. Lehrerin Heck zeigte sich äußerst erfreut über die hervorragenden Leistungen ihrer Schülerinnen und Schüler und hofft, dass alle mit den erreichten Noten zufrieden seien. Ihr Engagement wurde von den Absolventen gelobt und mit einem Blumenstrauß gewürdigt.

Alexander Bender, der Arbeitnehmervertreter im Prüfungsausschuss, hob die hervorragenden praktischen Leistungen während der Gesellenprüfung hervor und wies auf den deutlichen Fortschritt hin, den die Teilnehmer seit der abgelegten Zwischenprüfung gemacht haben.

Er wünschte den Absolventen für die Zukunft alles Gute und viel Erfolg in einem vielseitigen und anspruchsvollen Beruf.

Nach den Reden sprach Obermeister Gemmeke die jungen Geselleninnen und Gesellen von all ihren Rechten und Pflichten aus Ihrem Ausbildungsvertrag los. Im Anschluss erhielten die erfolgreichen Absolventen Ihre Zeugnisse und Gesellenbriefe.

  • Niklas Ahlemeyer u. Julien Winter bei Jörg Lange GmbH & Co. KG, Marienmünster, Maler- und Lackiererbetrieb
  • Philip Brockmann bei Georg Weber, Marienmünster, Maler- und Lackierermeister
  • Lucas Horling bei WERNER, Holzminden DIe Meistermaler GmbH
  • Marcio Kamnitz bei Ihmor Maler- und Lackierermeister, Warburg GmbH & Co. KG
  • Malte Kayser bei Hartmut Kayser, Lauenförde, Maler- und Lackierermeister
  • Marvin Linnemann bei Josef Willeke GmbH & Co. KG, Brakel, Malermeisterbetrieb
  • Dennis Ortmann bei Josef Willeke GmbH & Co. KG, Brakel, Malermeisterbetrieb
  • Marcel Pape bei Heinrich Stute GmbH & Co. KG, Steinheim, Maler- und Lackiererbetrieb
  • Pascal Probst bei Heinrich Stute GmbH & Co. KG, Steinheim, Maler- und Lackiererbetrieb
  • Lea Lange bei Alfred Gemmeke GmbH & Co. KG, Steinheim, Malerbetrieb
  • Steven Theune bei SBH Nordost GmbH, Holzminden

Foto: Kreishandwerkerschaft Höxter-Warburg

Anzeige
Anzeige
commercial-eckfeld images/werbung/eckfeld/2023_10_16_Schwager_Holzminden.jpg