Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Samstag, 13. Juli 2024 Mediadaten
Anzeige
Anzeige

Kreis Höxter (red). Die Sparkassen Delbrück, Höxter und Paderborn-Detmold fusionieren zum 1. April. Mit fast 11,7 Mrd. Euro Bilanzsumme ist die Sparkasse Paderborn-Detmold- Höxter dann die größte Sparkasse in Ostwestfalen-Lippe. Die neue Sparkasse dient nun Kunden von der Weser über das Hochstift bis nach Lippe. 650.000 Menschen fühlen sich hier wohl. Für sie ist die Region ihre Heimat. „Die Größe unserer Sparkasse ist uns sehr bewusst. Wir wollen diese Größe nutzen, um für unsere Kunden besondere Angebote zu schaffen, die in der ganzen Region wirken und den Menschen einen Mehrwert bieten. Getreu dem Motto „Von Herzen für die Region““, erläutert Arnd Paas, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse. Das Kreditinstitut ist mit einem Eigenkapital von rd. 1,2 Mrd. Euro ausgestattet. „Wir dürfen Kredite nur dann vergeben, wenn wir ein entsprechendes Eigenkapital vorhalten. Mit dem vorhandenen Puffer haben wir zum Beispiel die Möglichkeit, ganze Parks von Windkraftanlagen zu finanzieren“, verdeutlicht Arnd Paas die Vorteile einer großen Sparkasse. 

Weitere Vorteile werden sich auch für den privaten Kunden ergeben. Hier werden die digitalen Zugangswege weiter ausgebaut. „Schon heute nutzen mehr als 75% unserer Privatkunden unsere Internetfiliale und die Nutzung des kontaktlosen Bezahlens mit der Karte oder Handy-App haben in den vergangenen Jahren enorm zugenommen. Diese Angebote werden wir weiter ausbauen werden damit der Nachfrage unser Kunde gerecht“, erläutert Andreas Trotz, Vorstandsmitglied der Sparkasse Paderborn-Detmold-Höxter. Weitere Vorteile ergeben sich für die Firmenkunden der Sparkasse. Die Spezialisten der Sparkasse zu Themen wie Existenzgründungs-, Agrar- oder Heilberufeberatung stehen allen Kunden zu Verfügung. Mit der gewichtigen Kraft einer großen Sparkasse lassen sich zukünftig einfacher Immobiliengroßprojekte realisieren und Investitionen in erneuerbare Energien umsetzen. Die Sparkasse Paderborn-Detmold-Höxter wird der Partner für die Transformation der Energiewende sein. 

Achim Frohß, Vorstandsmitglied der Sparkasse, wird künftig für das Privatkundengeschäft zuständig sein. Hierzu gehören auch die 82 Filialen in der Region. „Wir stehen zu unserem Auftrag und sind in jeder Kommune mit mindestens mit einer Filiale vertreten und die Fusion ist kein Grund daran etwas zu verändern“, sagt Achim Frohß und freut sich auf die künftigen Aufgaben. 

„Wir werden dafür sorgen, dass die Menschen ihre Sparkasse vor Ort als regionalen Partner wahrnehmen. Für unsere Kundinnen und Kunden in Salzkotten ist zum Beispiel ihre Sparkasse in Salzkotten der Anlaufpunkt. So wie dies für die Menschen in Lage ihre Sparkasse in Lage und für die Steinheimerinnen und Steinheimer die Sparkasse in Steinheim ist. Das ist gut so und das wird auch so bleiben“, unterstreicht Achim Frohß die regionale Ausrichtung für die Zukunft. 

Die zukünftige Sparkasse Paderborn-Detmold-Höxter bietet mehr als 1.500 Mitarbeitenden einen sicheren und attraktiven Arbeitsplatz. „Fusionsbedingte Kündigungen schließen wir aus. Ganz im Gegenteil – in der aktuellen Phase stellen wir sogar neue Mitarbeiter ein“, sagt der Vorstandsvorsitzende Arnd Paas. 

Am Wochenende vom 21. bis 23. Mai 2023 steht die technische Version der drei Sparkassen an. Es werden mehr als 12 Mio. Kundenverträge mit allen Daten zusammengeführt. Die Sparkasse Paderborn-Detmold wird das aufnehmende Institut, sodass diese Bankleitzahl erhalten bleibt. An diesem Wochenende werden auch die Internetfilialen und die Funktionen der Sparkassen-App der drei Sparkassen technisch vereint. Sollten sich für Kunden Veränderungen ergeben, dann wird die Sparkasse im Vorfeld informieren und Lösungen anbieten. „Bis zur technischen Version unserer Sparkassen werden wir drei Testläufe durchgeführt haben und mehr als 100 Mitarbeitende in der Sparkasse und im Rechenzentrum werden dafür sorgen, dass alles reibungslos funktionieren wird“, schaut Arnd Paas optimistisch auf dieses spannende Wochenende. „Wir bitten unsere Kundinnen und Kunden aber schon jetzt um Verständnis, dass es an diesen Tagen auch zu Einschränkungen kommen wird“, ergänzt der Vorstandsvorsitzende. Die Internetfiliale, die Banking-App und auch die Bargeldversorgen an Automaten werden nur eingeschränkt zur Verfügung stehen, sodass es hilfreich sein kann, sich frühzeitig mit Bargeld zu versorgen.

Anzeige
Anzeige
commercial-eckfeld images/werbung/eckfeld/2023_10_16_Schwager_Holzminden.jpg