Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Dienstag, 25. Juni 2024 Mediadaten
Anzeige
Anzeige
Die Vorfreude auf den vierten Weserbergland-Triathlon, der am Sonntag, 3. September 2023, gestartet wird, ist beim Kreis und der Stadt Höxter, dem Kreissportbund sowie den Sportlerinnen und Sportlern groß: Auf dem Foto (unten von links): Lars Koch, Gabi Menke (beide SSV Wehrden), Kreisdirektor Klaus Schumacher, Benjamin Krog (SSV Wehrden), sowie (hinten von links) Johannes Leßmann (Kreis Höxter), Roland Vornholt (Kreis Höxter), Stephan Berg (Stadt Höxter), Thorsten Schiller (Geschäftsführer Kreissportbund) und Christian Schrader (Kreis Höxter).

Höxter (red). Auf sportliche Höchstleistungen, pure Emotionen und großen Jubel dürfen sich die Zuschauerinnen und Zuschauer bei der vierten Auflage des Weserbergland-Triathlons am Sonntag, 3. September, in der Godelheimer Freizeitanlage freuen. 700 Meter Schwimmen, 20,5 Kilometer Radfahren und fünf Kilometer Laufen stehen für die Sportlerinnen und Sportler dabei auf der To-Do-Liste. Der Weserbergland-Triathlon ist ein Gemeinschaftsprojekt des Kreises Höxter, der Stadt Höxter und des Kreissportbunds. Mehr als 300 Athletinnen und Athleten sowie eine große Zuschauerkulisse werden erwartet. Titelverteidiger ist Lokalmatador Christoph Dohmann, der im vergangenen Jahr nach 1,05:22 Stunden die Ziellinie in der Freizeitanlage mit hochgerissenen Armen erschöpft, aber glücklich überquerte.

„Der Weserbergland-Triathlon ist aufgrund des einzigartigen Geländes an und um den Godelheimer Freizeitsee herum etwas ganz Besonderes. Hobbysportler und Spitzensportler nehmen teil“, stellt Klaus Schumacher heraus. Der Kreisdirektor hatte einst die Idee für das sportliche Event der Extraklasse. 2018 erfolgte der erste Startschuss. „Der Weserbergland-Triathlon ist Gänsehaut-Atmosphäre pur“, hebt Höxters Bürgermeister Daniel Hartmann, der sich gern an die Dramatik, die Höchstleistungen sowie die begeisterten Zuschauerinnen und Zuschauer aus dem vergangenen Jahr erinnert, hervor. „Der Triathlon ist in diesem Jahr ein zusätzliches Highlight bei der Landesgartenschau und passt bestens ins Bild“, erwartet der erste Bürger der Stadt zahlreiche frohgelaunte Menschen.

Am 28. August 2022 erfolgte mit mehr als 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmern das eindrucksvolle Comeback des sportlichen Dreikampfs, nachdem das Event aufgrund der Corona-Pandemie 2020 und 2021 zweimal ausgefallen war. „Der Triathlon ist in unserer Region ein Höhepunkt im Jahreskalender der heimischen Sportlerinnen und Sportler“, stellt Reiner Stuhldreyer, Vorsitzender des Kreissportbunds, heraus.  „Es gibt fast 100 Anmeldungen“, so Thorsten Schiller, Geschäftsführer des Kreissportbunds. Die Athletinnen und Athleten starten mit 700 Metern Schwimmen durch den Freizeitsee. Anschließend stehen 20,5 Kilometer Radfahren über die Bundesstraßen 64 und 83 bis zum Wendepunkt nach Wehrden und wieder zurück auf dem Plan. Abschließend folgen fünf Kilometer Laufen.

„Wir erwarten Anmeldungen aus ganz Deutschland“, sagen die Organisatoren von Kreissportbund, Stadt und Kreis Höxter. „Die tolle Resonanz und der Bekanntheitsgrad unseres Triathlons ist für uns eine erstklassige Bestätigung“, so Kreisdirektor Klaus Schumacher.

Anmeldungen können seit Anfang April unter www.weserberglandtriathlon.de vorgenommen werden. Weitere Informationen und Auskünfte zum vierten Weserbergland-Triathlon gibt es zudem bei KSB-Geschäftsführer Thorsten Schiller unter der E-Mailadresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.  sowie unter der Telefonnummer 05271/6946337. Das Mindestalter für die Teilnahme ist 16 Jahre. Die Wertung erfolgt nach den Regeln des Triathlon-Dachverbands, der Deutschen Triathlon Union.

Foto: Kreis Höxter

 

Anzeige
Anzeige
commercial-eckfeld images/werbung/eckfeld/2023_10_16_Schwager_Holzminden.jpg