Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Montag, 05. April 2021 10:45 Uhr

Ein rekordverdächtiger 28. SälzerSOLOlauf

Höxter (r). Letztes Jahr wurde der 28. Sälzerlauf kurzfristig wegen der Pandemie abgesagt und ein virtueller Lauf namens #SaelzerLaufChallenge wurde durchgeführt. Für dieses Jahr hatte der VfB Salzkotten gehofft, dass der Virus erfolgreich bekämpft werden würde. Wir alle wissen, dass die Pandemie (noch) nicht besiegt wurde. Die Lauf-Saison 2021 startete trotzdem und der Läufer-Markt wird überflutet von virtuellen Läufen. Längst ist der Sälzerlauf eine feste Institution in der Läuferszene, der immer im März stattfindet und ebenso ein Lauf des Hellweg-Laufcups und des Hochstift-Cups ist.

Der VfB Salzkotten hatte mit dem nachgeholten 28. Sälzerlauf 2021 ein Konzept erarbeitet, nach dem die Läufer*innen in Salzkotten sich auf zwei Strecken beweisen konnten. Es war eine Kombination aus Sololauf und echter Laufstrecke, da alle diese Strecke in Salzkotten absolvieren mussten. Die Läufer*innen standen so im echten Wettkampf. Zudem hat sich ergeben, dass der Lauf in Salzkotten der erste Lauf des Hochstift-Laufcups war. Wer dieses Jahr die Serie laufen möchte, der konnte vom 13.03. bis zum 21.03. auf der 5er(4,3km)- und auf der 10km-Laufstrecke in Salzkotten und Upsprunge Punkte sammeln. Anders, als bei der #SaelzerLaufChallenge, fand dieses Jahr kein Halbmarathon statt.

"Unser Konzept ist selbstverständlich auch für andere Veranstalter nutzbar, man benötigt lediglich eine verkehrsarme Laufstrecke. Die meisten Veranstalter des Hochstift-Cups haben eine derartige Strecke", so Abteilungsvorsitzender Dr. Uwe Baer.

Der Sololauf hat aber dieses Jahr auch den positiven Vorteil mitgebracht, dass die VfB-Mitglieder nun mal selber an der Veranstaltung teilnehmen konnten. So wurden die Vereinsmitglieder nicht als Streckenposten oder als Verpflegungspersonal eingesetzt. Keiner musste sich um die Toiletten und die Umkleidemöglichkeiten usw. kümmern.

Mit einem "lachenden und einem weinenden Auge" schaut Baer auf die Teilnehmer aus der eigenen Abteilung. "70 Teilnehmer sind hervorragend, da es das gemeinsame Engagement und die gute Arbeit unserer Abteilung zeigt. Allerdings will ich in der Zukunft nicht mehr so viele eigene Teilnehmer zählen, denn dann wissen wir, dass der Sälzerlauf wieder in seiner traditionellen Art und Weise ausgetragen wird und unsere Mitglieder wieder aktiv als Helfer benötigt werden."

Foto: Henrik Dömer

 

Die Strecken wurden vorgegeben. Start und Ziel war jeweils das Hederauenstadion. Angemeldet wurde sich kostenlos über die Internetseite www.saelzerlauf.de oder direkt unter my.raceresult.com. Dort sind auch die Ergebnisse und weitere Fotostrecken noch verfügbar. Die Sportler mussten die Zeit selber stoppen und die Daten zu dem Lauf dem Veranstalter zuschicken.

Beschilderungen und Wegmarkierungen führen die Solo-Läufer*innen über den Streckenverlauf, ebenso konnte über die VfB-Internetseite, die zum Sälzerlauf neu gestaltet wurde, GPX-Tracks für die Laufuhr heruntergeladen werden.

 

Anders, als in den anderen Jahren konnten bedauerlicherweise keine Schulklassen und Kindergärten teilnehmen. Letztes Jahr waren rund 120 Teilnehmer am Start, die auch ganz schön rasante Zeiten hingelegt haben. Dieses Jahr waren das Organisationsteam äußerst positiv überrascht: Auf 614 Anmeldungen folgten 536 Teilnahmen. "614 Anmeldungen haben die Erwartungen mehr als erfüllt. Die Laufbegeisterten haben dieses Format super angenommen und waren vor allem über unsere beiden Strecken begeistert" ,so Uwe Baer, der auch beide Strecken mitgelaufen ist.

 

Bei den Frauen siegte auf der 5er-Laufstrecke Laura Stuhldreyer vom BRAUN vision TEAM mit einer sehr guten Zeit von 17:02 min., gefolgt von Sarah Metz (VfB Salzkotten (17:20 min.) und der vereinslosen Jule Schneider (17:49 min.).
Bei den Männern war Henrik Dömer vom Gymnasium Antonianum Geseke (14:07 min.) sprichwörtlich eine Nasenlänge vor dem Vereinskollegen Christian Schwarzer (14:11 min.), gefolgt von Ajosha Pilot (Delbrück Läuft, 14:37 min.)

 

Auf der 10km-Lauftstrecke kommen alte Bekannte auf das Siegerpodium: Bei den Frauen gewinnt wieder Laura Stuhldreyer vom BRAUN vision TEAM mit einer Zeit von 40:42 min. Auf Platz zwei lief Verena Krois vom SC Borchen in 42:22 min. und auf Platz drei Elke Wolf vom SCC Scharmede in 45:26 min.
Bei den Männern war Matthias Berkemeier (LF Lüchtringen, 34:37 min.) Sieger vor den beiden Gymnasiasten Henrik Dömer (35:12 min.) und Christian Schwarzer (35:16 min).

 

Das Sälzer.TV hat übrigens einen schönen Beitrag zum 28 Sälzerlauf veröffentlicht.

 

Vielleicht können wir im nächsten Jahr den 29. Sälzerlauf alle wieder zusammen in gewohnter Weise laufen, dann im Stadion - und dann vielleicht auch auf der neuen Laufbahn.

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang