Freitag, 16. August 2019 09:14 Uhr

Das hätte böse für Kinder enden können: Spielplatz in Höxter gesperrt wegen Vandalismus

Höxter (TKu). Das die Unterführung der Umgehungsstraße B64/83 zwischen der Straße „Im Flor“ und „Am Petriwall“ in Höxter immer wieder voller Scherben und Müll liegt, ist laut Anwohnern auf beiden Seiten der Umgehungsstraße mittlerweile zur Normalität geworden. Das nun aber ein gesamter Spielplatz gesperrt werden muss, das ist neu. Der Bauhof der Stadt Höxter hat in dieser Woche von einem Anwohner den Hinweis erhalten, dass sich Glasscherben und Glassplitter im Sand bzw. auch im Sandkasten des Spielplatzes auf dem Wall befinden. Die Stadt hat daraufhin reagiert und den Spielplatz provisorisch mit Flatterband komplett für die Nutzung gesperrt. Am Freitagmorgen ist von der Stadt Höxter ein Bauzaun aufgestellt worden. Der Spielplatz bleibt auf diese Weise abgesperrt, bis der Sand ausgetauscht ist. Der Austausch soll laut Stadt Höxter am nächsten Montag erfolgen. Die Verursacher sind der Aussage einer Anwohnerin nach Jugendliche, die des öfteren spät Nachts bis zum frühen Morgen in der Unterführung abhängen. Sie sollen nicht selten die Polizei auf den Plan rufen, da die Jugendlichen meist sehr laute Musik abspielen.

Vor einigen Tagen sei wieder die Polizei nach einem Hinweis der Anwohner wegen Ruhestörung in der Unterführung vorgefahren. Die Störer sollen daraufhin weitergezogen sein auf den Spielplatz auf dem Wall, wo sie nach einem Saufgelage einige Flaschen zerschmissen haben. In der Unterführung wäre es Normalität, dass sich Radfahrer einen Platten zuziehen aufgrund von Glassplittern auf dem Boden. Ebenso würde sich der Müll hier oftmals stapeln, wie Anwohner mit ihrem Handy dokumentiert haben. So gehe das nicht weiter, meint eine Nachbarin, die namentlich nicht genannt werden möchte. Seine Wut über die Zustände hat bereits jemand in einem Brief an die Verursacher ausgedrückt, der an der Wand der Unterführung mit Panzerband festgeklebt war. Darin verweist die Person an andere Stellen im Stadtgebiet für nächtliche Feiern, die sich besser eigneten. Außerdem dankte die Person der Stadt Höxter, dass sie immer auf Neue in der Unterführung aufräume. Die Unterführung wird auch immer wieder mit Graffiti beschmiert. Nachdem Schüler des König-Wilhelm-Gymnasiums Höxter vor genau zwei Jahren die Wände in einer aufwendigen Aktion mit Bildern verschönert haben, wurde diese Arbeit wenige Monate später erneut durch Graffiti-Sprüherein zunichte gemacht. Auch der Handel mit Drogen sei inzwischen an dieser Stelle salonfähig, berichtet die Nachbarin.

Bericht über die Verschönerungsaktion der Unterführung vor genau zwei Jahren finden Sie hier: https://hoexter-news.de/region-aktiv/163-hakenkreuz-und-dumpfe-parolen-sind-dank-kunstprojekt-geschichte

Fotos: Thomas Kube / Anwohner

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite hoexter-news.de