Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Samstag, 13. Juli 2024 Mediadaten
Anzeige
Anzeige
Bildunterzeile Schüler der Fachoberschule Technik, Jonas Weper, Dennis Schneider, Max Kaiser und Rober Cordie, an der Steuerung einer 5-Achs-CNC-Fräsmaschine.

Kreis Höxter (red). Junge Menschen mit Fachoberschulreife können ihren Einstieg in die berufliche Praxis mit dem Erwerb der Fachhochschulreife verbinden. Mit Beginn des Schuljahres 2018/2019 starten am Berufskolleg Kreis Höxter zwei neue Bildungsgänge. Am Schulort Höxter wird ein kaufmännisch ausgerichteter Bildungsgang angeboten, am Schulort Brakel ein technisch ausgerichteter Bildungsgang. Die jeweils zweijährigen Ausbildungen umfassen im ersten Jahr einen hohen Praxisanteil. Nach dem zweiten Jahr können die Schülerinnen und Schüler die Klasse 12 mit der Fachhochschulreife abschließen. Wer Interesse hat, sollte sich jetzt anmelden.

Im ersten Jahr besuchen die Schülerinnen und Schüler anderthalb Tage pro Woche die Fachoberschule am Berufskolleg (12 Unterrichtsstunden). An dreieinhalb Tagen arbeiten sie in einem Betrieb der Metalltechnik oder Wirtschaft. „Das hängt von der Fachrichtung ab, für die sie sich entschieden haben“, erklärt Hubertus Johlen, der am Berufskolleg Kreis Höxter für die neue Fachoberschule in der Fachrichtung Technik zuständig ist.

Das Praktikum ermöglicht es ihnen, sich in ihrem ausgewählten Berufsfeld zu orientieren und auszuprobieren. „Die Schülerinnen und Schüler erleben im fachbezogenen Praktikum die Arbeitswelt und können wichtige Kontakte zu Ausbildungsbetrieben knüpfen“, erläutert Johlen das Konzept. Nach dem ersten Jahr stehen ihnen dann zwei Möglichkeiten offen. Sie können eine Ausbildung starten oder nach einem zweiten Schuljahr am Berufskolleg Kreis Höxter die Klasse 12 mit der Fachhochschulreife abschließen. Damit hätten sie dann die Voraussetzung für ein Studium erworben.

„Das neue Bildungsangebot bietet somit eine ideale Alternative für diejenigen Schülerinnen und Schüler, die nach dem erfolgreichen Abschluss der Regelschule noch unentschlossen sind“, erklärt Hubertus Johlen. „Nicht alle wissen dann schon, welche Richtung sie später einschlagen wollen – ob sie eine betriebliche Ausbildung oder ein Studium an einer Fachhochschule absolvieren wollen.“ In den zwei neuen Bildungsgängen stehen ihnen beide Wege offen.

Fragen zur Fachrichtung Wirtschaft am Schulort Höxter beantwortet gern Ursula Simon, Telefon 05271/97250, zur Fachrichtung Technik Hubertus Johlen, Telefon 05272/37250. Anfragen sind auch per Mail möglich: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein..

Weitere Informationen und Anmeldung: www.bkhx.de 

Foto: Berufskolleg Kreis Höxter

Anzeige
Anzeige
commercial-eckfeld images/werbung/eckfeld/2023_10_16_Schwager_Holzminden.jpg