Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Freitag, 14. Juni 2024 Mediadaten
Anzeige
Anzeige
Josef Fuhrmann (links) und Thomas Klode, Vorsitzender des Vorstands der Tischler-Innung NRW

Höxter/Warburg (red). Gleich doppelt ausgezeichnet wurde Josef Fuhrmann auf der diesjährigen Mitgliederversammlung der Tischler-Innung Höxter-Warburg. Rainer Derenthal, der wenige Minuten zuvor, einstimmig zum neuen Obermeister der Innung gewählt wurde und den Staffelstab von Tischlermeister Fuhrmann übernahm, wurde gleich sofort tätig: An Ort und Stelle konnte Rainer Derenthal die Urkunde für Josef Fuhrmann zum Ehrenobermeister unterzeichnen und seinen Kollegen feierlich überreichen.

Dem noch nicht genug. Extra angereist aus Düsseldorf war Thomas Klode, Vorsitzender des Vorstands der Tischler-Innung NRW. Er ließ es sich nicht nehmen Josef Fuhrmann in einer kleinen Feierstunde für sein langjähriges Engagement zu ehren und ihm in Anerkennung für sein Wirken die "Silberne Ehrennadel" des Tischlerverbandes NRW ans Revers zu heften. Klode hob anerkennend die Betriebsphilosophie Fuhrmanns hervor. Individuell, natürlich und schön – das war der Leitgedanke, als Josef Fuhrmann im Frühjahr 1989 die Möbeltischlerei in Marienmünster-Löwendorf gründete. Die handwerkliche Herstellung von Möbeln bildete von Anfang an seinen Tätigkeitsschwerpunkt. Ein wichtiges Kriterium seiner Arbeit ist bis heute die umweltgerechte Verarbeitung der Produkte - am liebsten in Vollholz. Dazu gehört der Einsatz von Hölzern aus regionaler und nachhaltiger Forstwirtschaft, eine natürliche Oberflächenbehandlung und die Verwendung von hochwertigen Beschlägen, die zu einer langen Lebensdauer der Möbel beitragen.

Zu guter Letzt wurde ihm noch durch die anwesenden Berufsschullehrer der Kreisberufsschule Höxter ehrenhalber der Titel „Abteilungsgleiter Holz h.c.“ verliehen. Ehrenobermeister Fuhrmann dankte sichtlich gerührt den Anwesenden für die vielen lobenden Worte und den Dank von Verband, Innung, Schule und Geschäftsführung.

Josef Fuhrmann, Tischler aus Leidenschaft, hat Ende der achtziger Jahre im hessischen Kassel seinen Meister abgelegt. Seit 2003 engagiert er sich ehrenamtlich in ganz unterschiedlichen Aufgabenbereichen für das heimische Handwerk. Ob als Vorstandmitglied der Innung, als deren Obermeister oder Delegierter zum Innungsverband und der Kreishandwerkerschaft oder im Landesverband. Er setzt sich stets mit vollem Engagement für das Handwerk in unserer Region ein, um dort die Zukunft der Handwerksorganisation aber auch des gesamten Handwerks im Kreis Höxter mit zu gestalten. Ein besonderer ehrenamtlicher Höhepunkt, der ihm sicherlich noch lange in guter Erinnerung bleiben wird, war die fernsehreife Moderation der Jubiläumsveranstaltung zum 100-jährigen Geburtstag der Kreishandwerkerschaft Höxter-Warburg am 25.09.2021 in der Abtei Marienmünster.

Infoxbox Tischler-Innung Höxter-Warburg

Aktuell gehören 66 Mitglieder der Tischler-Innung in der Region an. Die meisten sind echte Familienbetriebe, die auch gern ausbilden. 58 Auszubildende lernen laut Josef Fuhrmann in diesem Jahr in den Unternehmen. Die Region sei im Tischlerhandwerk nach wie vor recht stark aufgestellt. „Unsere Zahlen sind stabil geblieben, als Gewerk können wir insgesamt zufrieden sein, da wir immer noch gute Leute beschäftigen können und sich auch welche bewerben“, meint Fuhrmann.##### Infos zu der Kreishandwerkerschaft mit ihren Innungen im Internet unter: www.kh-hx.de

oto: Kreishandwerkerschaft Höxter-Warburg

Anzeige
Anzeige
commercial-eckfeld images/werbung/eckfeld/2023_10_16_Schwager_Holzminden.jpg