Dienstag, 04. August 2020 11:17 Uhr

Freundeskreis Corveyer Dynamiker besucht die Landesgartenschau in Kamp-Lintfort

Kamp-Lintfort/Höxter (red). Wie die Gestaltung der aktuellen Landesgartenschau in Kamp-Lintfort aussieht, davon hat sich vor kurzem der Freundeskreis Corveyer Dynamiker (FCD) ein Bild gemacht. Die Mitglieder haben das Ziel, jenseits der Grenzen von Parteien und Vereinen nicht nur eigene Interessen zu vertreten, sondern auch gemeinsam in der Stadt Höxter aktiv etwas zu bewegen.

Deshalb ist es ihnen wichtig, sich darüber zu informieren und zu überlegen, wie sie sich produktiv in die Gestaltung der Landesgartenschau in Höxter einbringen können, berichten die Corveyer Dynamiker. Der Förderverein der Landesgartenschau Höxter stellte den Kontakt zu dem Geschäftsführer Heinrich Sperling her. So nahm sich dieser einen ganzen Tag Zeit, um die Gruppe über das Gelände zu führen. Dabei wurde den Teilnehmern deutlich, wie positiv sich die Landesgartenschau auf die Stadtentwicklung auswirken kann. Auch die Bedenken, das in Höxter aktuell noch keine Bautätigkeit zu sehen ist, konnte Sperling der Gruppe nehmen.

Er zeigte den Höxteranern Bilder vom Zustand des Areals in Kamp-Lintfort ein Jahr vor der Eröffnung der Landesgartenschau. Zu diesem Zeitpunkt war es noch von den Altlasten des Zechenbetriebes gezeichnet. Das innerhalb eines Jahres daraus so ein schönes Gelände entstehen konnte, stimmte der Freundeskreis zuversichtlich. Nach dieser Exkursion stand für den Freundeskreis fest, sich aktiv bei der Gestaltung der Landesgartenschau mit einzubringen. Einige Aktionen seien auch schon fest geplant, so die Dynamiker.

Foto: Freundeskreis Corveyer Dynamiker

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite hoexter-news.de