Freitag, 24. Juli 2020 11:13 Uhr

Automaten-Aufbrecher durch länderübergreifende Zusammenarbeit der Polizei gefasst

Lüchtringen/Holzminden (red). Dank des Hinweises von einem aufmerksamen Bürger und der anschließenden länderübergreifenden Zusammenarbeit der Polizeien aus Höxter und Holzminden konnten zwei Automaten-Aufbrecher unmittelbar nach ihrer Tat festgenommen werden.

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag meldete sich ein Anwohner über Notruf bei der Polizei in Höxter und berichtete den Beamten, dass gerade in Lüchtringen ein Zigarettenautomat von einer Hauswand abgehebelt und entfernt wurde. Weiter konnte der Zeuge Hinweise auf das genutzte Fluchtfahrzeug geben

. Durch die sofort eingeleitete Nahbereichsfahndung der Polizei Höxter und der niedersächsischen Nachbarbehörde, konnte das gesuchte Fahrzeug der Marke Fiat nach kurzer Zeit durch eine Streife der Polizeiwache Holzminden auf einem Schotterweg im Bereich der L550 angetroffen werden.

Einer der beiden Insassen des Fiats versuchte noch zu fliehen, die Beamten vor Ort hielten ihn aber unmittelbar fest. Im Fluchtfahrzeug befanden sich noch der entwendete Zigarettenautomat, das Tatwerkzeug und eine größere Menge an original verpackten Zigarettenschachteln. Beide Tatverdächtigen, im Alter von 28 und 29 Jahren, wurden vor Ort festgenommen. Aus den anschließenden Ermittlungen durch die Kriminalpolizei ergaben sich gegenwärtig keine weiteren Gründe für eine Inhaftierung der Tatverdächtigen. Das genutzte Tatfahrzeug wurde von der Polizei beschlagnahmt.

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite hoexter-news.de